Angelika Pusch, Industriemechanikerin, Peissenberg, D

Fachliche Bereicherung und Persönlichkeitsentwicklung

CNC-Technik, Wärmebehandlungstechnik, Messtechnik und externes Programmieren, das sind einige der Fachbereiche, die Angelika Pusch bei der Firma Hilti AG in Thüringen kennen lernen durfte. In ihrem Ausbildungsunternehmen bei Agfa-Gevaert-HealthCare in Peißenberg ist die Industriemechanikerin überwiegend in der Blechbearbeitung tätig.

Neben der fachlichen Bereicherung geht es den beteiligten Firmen vor allem darum, dass ihre Azubis lernen, sich im Ausland zurechtzufinden. Darum wird im Gegenzug die Firma Hilti auch eine ihrer Lehrlinge zu Agfa senden. Die Persönlichkeitsentwicklung ist für beide Unternehmen ein wesentlicher Aspekt und Nutzen des Austausches. Zur Vorbereitung gibt es jeweils auch einen Besuch der Ausbilder in der Partnerfirma. Das ist auch für sie höchst interessant und bereichernd.

end faq

Fuhrer Franziska12

Franziska Fuhrer, Konditorin, Engen

Das hat mir echt gut gefallen

Ich habe neue Produkte und Spezialitäten kennengelernt und einen viel größeren Betrieb, Konditorei mit Café. Auch die Freizeit war interessant. Mit einer Kollegin habe ich einiges unternommen und die gesamte Region bis Lindau kennen gelernt. Alles zusammen hat mir echt gefallen und ich kann das nur weiter empfehlen! - Franziska Fuhrer von der Konditorei Wenz in Engen absolvierte ihr Praktikum bei Café Schallert in Höchst, Vorarlberg.

 

end faq

Kevin13Kevin Weber

Kevin Weber, Koch, Goldener Adler, Oberried, BW

Lehrlingstausch

- der hat bereits Tradtion zwischen dem Gasthaus Goldener Adler in Oberried und der Wirtschaft zum Schützenhaus in Feldkirch, Vorarlberg. Daniel Lerchster vom Schützenhaus lernte drei Wochen im Goldenen Adler. Kevin Weber vom Adler war zur gleichen Zeit im Schützenhaus in Feldkirch. Für beide Azubis war es eine prima Abwechslung während ihrer Ausbildung. Alle, Ausbilder und Jungköche, sind sich einig: es ist eine große Chance, auch von einem anderen Küchenmeister zu lernen.

 

end faq

Meusburger1

Lukas Kohler, Clemens Mennel, Lucas Schlitzer

 

Eine ganz andere Firma, eine andere Mentalität

Lukas Kohler, Clemens Mennel und Lucas Schlitzer von der Firma Meusburger GmbH in Wolfurt, Vorarlberg, hatten die Möglichkeit, ein dreiwöchiges Praktikum bei der Firma Otto Bihler in Halblech, Bayern zu absolvieren. Die Zeit war für die drei Zerspanungsmechaniker höchst interessant.  Eine ganz andere Firma: die Firma Meusburger ist Spitze im Bereich Formenbau, die Firma Bihler ein bekannter Maschinenbauer. Sie konnten neue Techniken kennen lernen, z.B. Zusammenbauen von Maschinen und Erodieren. Von den Mitarbeitern der Firma Bihler wurden sie ganz positiv aufgenommen. „Sie waren total freundlich und hilfsbereit und haben sich viel Zeit für uns genommen und viel gezeigt“ so die drei Vorarlberger. „Das Klima in der Firma, die Leute, sie sind ein wenig anders als bei uns, viel lockerer“.

end faq